Make your own free website on Tripod.com

Home Contact

 

Home
Dalibor Cikojevic
Kroatien
Dalmatien
Inselwelt
Split - Die Stadt
Stanici
Villa Nuscha
L I N K S






Inselwelt

 

Inseln:
 Parallel zur Halbinsel Peljesac erstreckt sich die 100 Quadratkilometer große waldreiche Insel Mljet. Wegen der alten, dichten Alpenkiefern- und Pinienwälder, der Karstgrotten, zweier malerischer Seen, die sowohl miteinander als auch mit dem Meer verbunden sind, und wegen der vielen Sand-und Kieselstrände, reicher Fisch- und Hummergründe wurde der westliche Teil der Insel zu einem Nationalpark erklärt. Auf Mljet gibt es ungefähr zehn kleinere Siedlungen mit schönen Stranden und guten Unterwasserjagdgründen. Auf der ganzen Insel begegnet man den Spuren illyrischer Bauten. In Polace z.B. einer altchristlichen Basilika aus römischer Zeit und einem frühbyzantinischen Palast. Das wertvollste Denkmal der Romanik ist das Kloster auf der kleinen Insel in Veliko jezero. Eine Insel auf einer Insel! Im 12. Jahrhundert wurde dort ein Benediktinerkloster errichtet, das im 16. Jahrhundert in ein Renaissancegebäude eingefügt und von einer mächtigen Festung mit einem Turm umgeben wurde.



Wie für die nordadriatischen Inseln ist die Vierzehn auch die magische Zahl von Elqfiti. Dieses Archipel liegt gegenüber der „Perle der Adria", Dubrovnik, wozu auch die Insel Lokrum gehört. Die Inselgruppe ist über eine Fläche von 90 Quadratkilometern verstreut, ein Drittel dieser Fläche machen die Inseln selbst aus. Vladimir Koppen, ein deutscher Meteorologe und Klimatologe, nannte das Klima der Südadria, also auch das der Elafiti, das Olivenklima.

Das Ufer gegenüber dem Elafiti Archipel steigt senkrecht empor und bietet natürlichen Schutz vor kalten Festlandwinden. Im Süden ragen unbesiedelte Klippen gegen das offene Meer, während die Ortschaften in den Buchten geschützt sind. Sogar in der größten Sommerhitze ist der Aufenthalt hier sehr angenehm. Der steinerne Meeresboden um die Elafiti herum ist von grünen, dunklen und roten Algen bedeckt, und das Meer ist reich an weißem Fisch, Krebsen und Muscheln. Da wartet ein gedeckter Tisch und verspricht höchsten Genuß, ohne daß Sie einkaufen müssen. Im Kanal von Mljet und um Sv. Andrija liegt eine Korallengruppe. Die reiche und bunte Unterwasserwelt ist vielversprechend. Bei Tagesanbruch muß man nur die Fischerboote der Einheimischen genau beobachten, um zu wissen, wo ein guter Fang wartet.

Die grünen Kronen der Riesenkiefern zieren die steilen Felsen der Elafiti. Natur und Mensch leben hier seit Jahrhunderten in Harmonie. Die Vegetation der kleinen Insel Kolocep ist subtropisch. Es gibt Kiefern, Zypressen, Palmen, Aloen, Kakteen, Südfrüchte und viele duftende Blumen. Wer dem Stadtgetümmel entfliehen will, wird gerne die ruhigen Promenaden und die schönen Strande in den vielen Buchten aufsuchen. Auf Kolocep lebt noch immer die Legende von der Ethymologie der Namen von den Kaps Cavalika und Macus. Der junge Macus verliebte sich bereits in seiner Kindheit in das schöne Mädchen Cavalika. Als sie erwachsen waren, heirateten sie und lebten glücklich bis zu ihrem Tode. Zum Andenken an die Untrennbarkeit des Mannes und der Frau wurden die Kaps auf Kolocep nach ihnen benannt, um immer an die Dauerhaftigkeit der Liebe zu erinnern.




Ein Aufenthalt auf den kroatischen Inseln, die sich durch ihren Lebensstil deutlich vom Festland unterscheiden, obwohl sie mit dem Festland durch Flugzeuge, Schiffe und Fähren verbunden sind, ist immer ein eindrucksvolles Erlebnis. Denn auf diesen Inseln kommt man auf der Suche nach dem Glück dem Glück einen Schritt näher.
Im Sommer beleben Theatervorstellungen, Musikabende und Volksfeste die alten städtischen Straßen. Sie sind voller Gesang, auf den Festen isst man köstlichen Fisch, trinkt ausgezeichnete Weine und hat viel zu lachen. Sie können hier aber auch Robinson sein. Sie können die unberührte Natur erforschen oder, weit von Menschen entfernt, neue Kräfte sammeln. Ihnen stehen luxuriöse Hotels zur Verfügung, die ganztägige Programme für Sie bereit halten. Sie werden in sicheren Häfen oder in modern ausgestatteten nautischen Zentren anlegen. Sie werden im Rhythmus ihrer Lieblings­musik tanzen. Ausflüge in Gegenden machen, deren Schönheit Ihnen den Atem stocken lässt. Oder Sie werden auf einer der Inseln, die Ihnen besonders lieb ist, Station machen. Auf Ihrer Trauminsel.




Zurück Home Weiter
 

disclaimer
Hier noch ein Hinweis:
Im Zusammenhang mit dem Urteil 312 O 85/98 "Haftung für Links" des Hamburger Landgerichts distanzieren ich mich hiermit explizit von allen Inhalten, die sich hinter den auf meiner dalmatienweb.de-Seite angegebenen Links, den dahinter stehenden Servern, weiterführenden Links, Gästebüchern und sämtlichen anderen sichtbaren und nicht sichtbaren Inhalten verbergen. Sollte/n eine oder mehrere der verlinkten Seiten auf den entsprechenden Servern gegen geltendes Recht verstoßen, so ist mir dieses nicht bekannt. Eine Haftung für die Inhalte der Seiten, zu denen sich auf meiner dalmatienweb.de-Seite befindenden Links, sowie für die Richtigkeit der Veröffentlichungen und Links kann nicht übernommen werden. Danke für Ihr Verständnis !

 

Villa Nuscha:

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home
Dalibor Cikojevic
Kroatien
Dalmatien
Inselwelt
Split - Die Stadt
Stanici
Villa Nuscha
L I N K S

 
dalmatienweb.de