Make your own free website on Tripod.com

Home Contact

 

Home
Dalibor Cikojevic
Kroatien
Dalmatien
Inselwelt
Split - Die Stadt
Stanici
Villa Nuscha
L I N K S




 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Villa Nuscha:

 

 

 

 

 


 


Split - Die Stadt

Split - Spalato

HERZLICH WILLKOMMEN - DOBRO DOŠLI!
Split, eine Perle der Adria: Die rauschenden Baumwipfel des Marjanwaldes, die Wogen des Meeres und die Klänge der dalmatinischen Lieder, die in den alten steinernen Gassen noch zu hören sind. All das sind Gesichter von Split, der geschichtsreichen Kaiserstadt! Ganz in der Nähe finden Sie die archäologische Ausgrabungsstätte Salona, die Flusslandschaft des Jadros, die ,,Riviera der sieben Kastelle" (Kaštela), Podstrana, Stobrec, die typisch mitteldalmatinischen Inseln Ciovo und Šolta, die an Stalaktiten und Stalagniten reiche Vranjaca-Höhle und die Festung Klis, den Schlüssel für Geschichte, Kultur und Kunst dieser Region.


DIE ANREISE :
AUTO
Split liegt an der Adria-Küstenstraße. Die Küstenstraße ist ein unvergessliches Fahrerlebnis.
Von Italien aus ist auch das Übersetzen mit dem Auto möglich. Autofähren verkehren zwischen Split und Venedig, Ancona, Pescara und Bari.


LINIENBUSSE
Das ganze Jahr hindurch fahren Überlandbusse Split an und verbinden die Stadt mit den verschiedenen Adriastädten ( Dubrovnik, Makarska, Šibenik, Zadar, Rijeka, Pula), mit allen größeren Städten (Varazdin, Zagreb, Osijek, Plitvice) und mit allen wichtigen Metropolen Europas. Die Busse verkehren zwischen 4.30 Uhr in der Früh und Mitternacht, außerdem gibt es in den Sommermonaten auf den wichtigsten Linien zusätzliche Nachtlinien.
Fahrkarten, Reservierungen und Informationen am Busbahnhof am Stadthafen: Autobusni kolodvor


FLUGZEUG
Der Flughafen von Split liegt 20 km außerhalb der Stadt zwischen Kaštela und Trogir. Er ist täglich durchgehend geöffnet. Die Flughafenbusse fahren eine Stunde und zwanzig Minuten vor Abflug am Busbahnhof (am Stadthafen) ab.
Die wichtigste Fluggesellschaft ist CROATIA AIRLINES .

 


Dalmatien ist eine Urlaubsregion, wie man sie sich nicht besser erträumen könnte!

Mit dem schnellen Katamaran "FOR" der Reederei SEM Maritime Company sind Sie in nur 90 Minuten auf der Insel Vis!

Der Urlaub in Dalmatien wird zu einem unvergesslichen Erlebnis auf Grund der unzähligen Naturschönheiten, des angenehmen Klimas und der sprichwörtlichen Gastfreundschaft der Bevölkerung!
Idealer Ausgangspunkt ist Split! Von hier aus können Sie alle interessanten Sehenswürdigkeiten mit Bahn, Bus und Schiff erkunden!
Die Insel Vis:
Mit dem schnellen Katamaran "FOR" der Reederei SEM Maritime Company sind Sie in nur 90 Minuten auf der Insel Vis!


Genießen Sie diese traumhafte Insel der Ruhe und Gemütlichkeit.




Die Schönheit der Natur und der Baukunst in Split läßt Sie Hochhäuser und Verkehrsgedränge vergessen, und Sie ahnen für einen Augenblick das Glück des Dioklecijan. Auch in Trogir, das oft mit Venedig verglichen wird, kann dies geschehen. Dort wurde eine griechische Plastik von Kairos, der Gottheit des glücklichen Augenblicks, aus dem 4. Jahrhundert vor Christus gefunden. Dieser Gott trägt eine Glatze im Nacken und ein Haarbüschel an der Stirn, hier können Sie das Glück beim Schöpf packen.

Split und Dubrovnik, die urbanen Denkmäler unter dem Schutz der UNESCO, die nicht nur dem kroatischen, sondern dem Weltkulturerbe gehören, werden Ihnen weitere überraschende Eindrücke vermitteln.

Nach der „trümmerhaften" Struktur der Inseln in der Mitteladria werden die Inseln im Süden wieder größer und liegen weniger dicht beieinander. Wegen des besonders angenehmen Klimas läßt es sich in vielen Orten auf den Inseln, z.B. auf Hvar, auch im Winter gut leben.

Gegenüber der schönen Stadt Split mit kulturellen und historischen Schätzen, mit einem Flug- und einem Seehafen liegt die Insel Brac, die höchste und drittgrößte Insel der Adria. Kiefernwälder, Weingärten, Olivenhaine. Der weiße Stein von Brac wurde weltweit in vielen sehenswürdigen Gebäuden verwandt. Man denke nur an den Diokletianspalast in Split oder das Weiße Haus in Washington. Die glagolitische steinerne „Wüste" Blaca auf Brac ist ein architektonisch äußerst ungewöhnlicher Denkmalkomplex. Über Murvice befindet sich die Grotte Drahonjina spilja mit in Stein gemeißelten Plastiken von höchstem künstlerischen Wert.



An der 10 Kilometer langen Küste von Brac können Sie in einer der zahlreichen Buchten an einem der Sand- und Kieselstrände das Leben genießen. Einen Höhepunkt werden Sie in Bol, dem größten Touristenort im Süden der Insel, erleben. Die Strande von Bol werden Sie faszinieren, der interes­santeste ist wohl Zlatni rat (Das Goldene Kap), ein Kieselkap, dessen Spitze durch Wind und Wellen ständig bald nach der einen, bald nach der anderen Seite verschoben wird.
 

 

 


Zurück im Alltag werden Sie noch oft an die Olivengärten und die Fischer von Brac denken, an die Promenaden, die halb offenen Fenster, aus denen die Gesichter der alten Frauen der Insel schauen. Bei einheimischem Schnaps und getrockneten Feigen haben Gäste und Gastgeber die Grenze zweier Welten überwunden und sind sich nahe gekommen.




Zurück Home Weiter
 

disclaimer
Hier noch ein Hinweis:
Im Zusammenhang mit dem Urteil 312 O 85/98 "Haftung für Links" des Hamburger Landgerichts distanzieren ich mich hiermit explizit von allen Inhalten, die sich hinter den auf meiner dalmatienweb.de-Seite angegebenen Links, den dahinter stehenden Servern, weiterführenden Links, Gästebüchern und sämtlichen anderen sichtbaren und nicht sichtbaren Inhalten verbergen. Sollte/n eine oder mehrere der verlinkten Seiten auf den entsprechenden Servern gegen geltendes Recht verstoßen, so ist mir dieses nicht bekannt. Eine Haftung für die Inhalte der Seiten, zu denen sich auf meiner dalmatienweb.de-Seite befindenden Links, sowie für die Richtigkeit der Veröffentlichungen und Links kann nicht übernommen werden. Danke für Ihr Verständnis !


SVETI DUJE:



ON TOUR:

Mit dalmatienweb unterwegs

1.   Ausflug auf die Insel Vis

(Anfahrt per Fähre nach Vis/Komiza /Restaurant Baka/Bootsausflug zur Modra Spilja mit Bade- und Schnorchelmöglichkeit…)

2.      Der Krka-Nationalpark mit begleiteter Bootstour

(Anreise/Bootstour/Mittagessen auf Insel mit Sir und Prsut/ Baden bei den Krka-Wasserfällen/Spaziergang im Nationalpark…)

3.      Ausflug auf die Insel Brac

(Fahrt von Split mit dem Tragflügelboot/Fahrt mit der Bimmelbahn zum Zlatni rat/ Anmietung eines Motorbootes (Rent a Boot)/ Abendliches Treiben in Bol- Zimmerreservierung zur Übernachtung schon vorher nötig- im Sommer sonst alles schon frühzeitig ausgebucht!/ Zeltplatz am Faces-Club- sehr laut/an Schlaf ist dort nicht zu denken- dafür aber eine der In-Diskos in Kroatien mit Super Stimmung! / Freiluftkino-englische-amerikanische Filme mit kroatischen Untertiteln- schöne Atmosphöre!!!

4.      Die Küstenstraße entlang nach Dubrovnik (ehemals Ragusa)

Für diese von Split rund 150 km lange Strecke sollten Sie zuerst einmal eine gehörige Portion Abstand zur deutschen oder österreichischen Vorstellung der Reisegeschwindigkeit und somit zeitlichen Entfernung von Dubrovnik nehmen.

Machen Sie auf keinen Fall den Fehler und betrachten Sie die Fahrt dorthin (sei es mit dem Linienbus von Split aus oder mit eigenem PKW/Mietwagen) als bloße Anfahrt. Es wird dann sehr wahrscheinlich sein, dass Ihnen die vier bis fünf Stunden Fahrt wie eine Ewigkeit (und glauben Sie uns, dass ist es auch!) und sogar noch ein bisschen länger vorkommen werden!!!

Sie fahren die Küstenstraße entlang und durchqueren auf diesem Wege das touristische reizvolle Omis (siehe Villa Nuscha!), Markarska, Drvenik, Ploce, Neum und noch einige andere Orte, bis Sie schließlich Dubrovnik erreichen.

Omis liegt an der Mündung des Flusses Cetina, der hier auf die Adria trifft. Unter römischer Herrschaft hieß das heutige Omis noch Omaeum und diente im Hochmittelalter den zahlreichen Piraten als Hauptunterkunft. Im 16. und 17. Jahrhundert befriedeten die katholischen Venezianer den Ort, errichteten eine Kirche und weihten sie dem Brückenheiligen St. Johannes, da das Städtchen ja an einer Brücke, die die von uns befahrene Küstenstraße darstellt, gelegen ist. Der beachtlich große Glockenturm ist sehenswert. Auch abends ist das Küstenstädtchen mit seinen Restaurant, Bars, dem bunten Treiben und der herrlich romantischen Lage auf jeden Fall einen Besuch wert!!!

Etwa 20 km weiter beginnt die Makarska Riviera, die die schönsten Küstenabschnitte der kroatischen Adriaküste beherbergt. Sie zieht sich etwa auf einer Länge von 50 km in Richtung Dubrovnik, bietet einen unbeschreiblichen Blick auf die dem Festland vorgelagerten Inseln und jede Menge Bade-, Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten jeden Geschmacks. Die Strände variieren zwischen feinen hellen Sandstränden bis zu schroffen Felsen, die dann allerdings für Kinder weniger geeignet sind.

Die „Hauptstadt“ dieses Küstenabschnittes heißt Makarska. Auch dieses ehemals von Piraten gegründete Städtchen beherbergt einige sehenswerte Kleinode wie das aus dem 15. Jahrhundert stammende Franziskanerkloster, u.a. mit einer Gemäldegalerie, einer Bibliothek und einer Muschelsammlung reichen Umfanges; die barocke Kirche St. Markus und dem Barockplalast der Ivanisevic.

Nach weiteren 40- 50 km, vorbei an Drevenik und Ploce, erreichen Sie den Fluss Neretva. Da die Mündung der Neretva-Mündung ein weitläufiges Sumpfgebiet darstellt, führt die Küstenstraße an dieser Stelle ein ganzes Stück ins Landesinnere und umführt sozusagen dieses Gebiet.

Doch schon nach etwa 15 km kommt man zu einer weiteren Besonderheit dieses sicher lang in Erinnerung haften bleibenden Tagesausfluges: Die kroatisch-bosnische Grenze ist erreicht, wir sind nun in Neum. Ein Blick auf die Landkarte verrät Ihnen: Ein nur etwa 12 km breiter Korridor, über den Bosnien Herzegowina einen eigenen territorialen Zugang zum Meer hat, unterbricht kurzzeitig Ihren Aufenthalt in Kroatien, ehe dieser dann bei der Ausreise weitergeführt werden kann.

Nach ca. 40 km erreichen Sie dann Dubrovnik. Wir wollen nicht verhehlen, dass dieser Ausflug, gerade in der sehr heißen Jahreszeit (Juli/August) recht anstrengend werden kann, aber es ist auf jeden Fall eine Reise wert.

In Dubrovnik, der Perle der Adria, angekommen, fällt als Erstes die sehr gut erhaltenen mächtigen Wehrmauern, die die Stadt so viele Jahre lang zu schützen vermochten, auf. Sollte es Ihre Konstitution und die Hitze erlauben, verzichten Sie nicht auf einen Rundgang auf dieser alten Stadtmauer, es gibt viele aufregende Dinge zu entdecken.

Auch die alte Prachtstraße, der „Stradun“, mit seinem blank getretenen weißen Steinen lässt einen die Anstrengungen der Anfahrt vergessen. Mit seinen italienischem Flair und der seit Urzeiten bestehenden Selbstständigkeit (man denke nur an die unabhängige Republik Ragusa)

5.      Besuch des antiken römischen Salona (heute Solin)

6.      Das dalmatinische Hinterland: Besuch auf der Festung Klis

7.      Immer einen Ausflug wert: Die alte Kaiserstadt Split

(früher Spalato)

8.      Auf dem Weg zum Spliter Flughafen: Ein Abstecher auf die Halbinsel Ciovo

Home
Dalibor Cikojevic
Kroatien
Dalmatien
Inselwelt
Split - Die Stadt
Stanici
Villa Nuscha
L I N K S

 
dalmatienweb.de